Tagesablauf und feste Angebote

Über die vielfältigen Angebote und Unternehmungen, können sich die Kinder täglich an der Magnettafel im Flur informieren. Der Plan wird täglich aktualisiert, sodass die Kinder einen Überblick über Aktivitäten haben.

Neben den täglichen Bedürfnissen, wie das freie Spiel in den Horträumen oder das Toben und Rennen auf dem großen Spielplatz an der Marie, gibt es viele offene Angebote, aber auch feste AG's, die wir in den Räumen der Schule aber auch im Gartenhaus oder in der Turnhalle realisieren.

Im Erdgeschoss der Grundschule hängt ein Übersichtplan aus.


Umstecktafel

Ein hortoffenes Konzept funktioniert nur mit einer guten Organisation. Die Kinder haben die freie Entscheidung nach der Anmeldung im Flur, einen Ort zu wählen, an dem sie gerne sind. Hierfür hat jedes Kind ein magnetisches Bild und "steckt" sich in den jeweiligen Raum/Hof. Somit können die Eltern und Erzieher*innen erkennen, wo sich das Kind gerade aufhält.


AG Übersicht im Schuljahr 2019/20

interne und externe Angebote an der Grundschule

  AG für Zeit Ort Mit
MONTAG Jungsfußball 1. - 3. Klassen im wöchentlichen Wechsel mit 3. - 6. Klassen 14.30 - 16.00 Uhr Turnhalle Max
  Handball (1. HJ kostenlos) 1. - 6. Klassen 14.00 - 16.00 Uhr Turnhalle Berliner TSC
  Tim Findig (kostenpflichtig) 1. - 6. Klassen 14.00 - 17.30 Uhr Raum 208  
  Kochen 1. - 3. Klassen 14.30 - 15.30 Uhr Schülerküche Netzwerkhort
  Speckstein 1. - 6. Klassen 14.00 - 15.30 Uhr Hort im Gartenhaus Ela
  Band 4. - 6. Klassen 14.30 - 16.00 Uhr Tonstudio / Hort im Gartenhaus  
DIENSTAG Rausgehtag Netzwerkhort 13.40 - 16.00 Uhr Marie Netzwerkhort
  Tanzen (kostenpflichtig) 1. - 2. Klassen 14.00 - 15.00 Uhr Aula Steffi Sembdner
    3. Klassen 15.00 - 16.00 Uhr Aula Steffi Sembdner
    externe Schüler 17.00 - 18.00 Uhr Aula Steffi Sembdner
  Korbflechten 1. - 3. Klassen 13.50 - 15.00 Uhr Gartenhaus Thomas Leischner
    4. - 6. Klassen 15.00 - 16.00 Uhr Gartenhaus Thomas Leischner
  Kochen 4. - 6. Klassen 14.30 - 16.00 Uhr Schülerküche Netzwerkhort
  Basketball (kostenpflichtig) 5. - 6. Klassen 14.00 - 16.00 Uhr Turnhalle Alba
  Volleyball (kostenlos) 1. - 6. Klasse für Jungs 15.00 - 16.00 Uhr Trunhalle Torsten Mantke
MITTWOCH Schulgarten 1. - 6. Klassen 14.00 - 15.45 Uhr Schulgarten Martin / Fr. Herbst
  Ballsport (kostenpflichtig) 1. - 2. Klassen 14.00 - 15.00 Uhr Turnhalle Alba
    3. - 4. Klassen 15.00 - 16.00 Uhr Turnhalle Alba
  Do it Yourself 5. Klassen für Mädchen 14.30 - 16.00 Uhr Hortraum Ramona
  Aus dem Häuschen 1. - 3. Klassen im wöchentlichen Wechsel mit 4. - 6. Klassen 14.00 - 16.30 Uhr Ausflug Maren / Ines
DONNERSTAG Mädchenfußball 1. - 6. Klassen 14.30 - 16.00 Uhr Turnhalle Martin
  Comic 4. - 6. Klassen 14.15 - 16.00 Uhr Hortraum Franzi
  Chor (kostenpflichtig) 1. - 6. Klassen 14.00 - 16.00 Uhr Aula Tomatenklang / Luisa
  Holz AG 1. - 2. Klassen 14.00 - 15.30 Uhr Holzwerkstatt Michael Schmitt
  Schach AG 1. - 6. Klassen 14.00 - 15.30 Uhr Raum 125 Hr. Tamm
FREITAG Zocktag ab 4. Klassen 1 Stunde Hortraum Netzwerkhort
  Kochen 1. - 2. Klassen 14.30 - 15.30 Uhr Schülerküche Fr. Oberst
  Judo (kostenpflichtig) 1. - 6. Klassen 14.00 - 16.00 Uhr Turnhalle KiK e.V. Berlin
  Entspannung 1. - 3. Klassen im wöchentlichen Wechsel mit 4. - 6. Klassen 14.00 - 15.00 Uhr Klassenraum Maren

Schulgarten

Der Schulgarten ist im Schuljahr 2010/11 aus seinem „Dornröschenschlaf“ erwacht, als im Zuge der WUV-Kurse begonnen wurde, darin „herum zu ackern“. Die Lehrerin Sabine Weiche begann ein Ehrenamtlichenprojekt mit den Sechstklässlern der Schule und bot selbst ehrenamtlich mit einer Mutter einmal wöchentlich die AG Schularten an. Daraus erwuchs gegen Ende 2011 das Projekt "Pflanzen-ernten-zubereiten-essen – Kooperation geht durch den Magen". Es kamen immer mehr Jüngere, Ältere und auch Eltern dazu, in wechselnder Zahl, voller Eifer und Tatendrang. Außerdem nutzen die Kinder den Schulgarten unter pädagogischer Begleitung täglich bzw. mittwochs in der AG.

Der Garten wird als Nahrungsquelle und Quelle für Rezepte und Heilmittel genutzt. Gemeinsam mit allen Beteiligten wird Gemüse und Obstsorten, Kräuter und Blumen ausgewählt und gepflanzt. Arbeitsteilig pflegen die Kinder & Mitwirkenden den Garten, legen Beete an, jäten Unkraut, pflanzen, erfahren etwas über das Zusammenspiel und die Eigenschaften von Pflanzen, entdecken Tiere, regionale und heimische Pflanzen, ernten und bereiten das Essen gemeinsam zu. Häufig brutzelt ein Lagerfeuer in dem Stockbrot backen kann.

Ziel ist das Annähern von Natur und Kindern in der Stadt, das Kennenlernen der Herkunft von Nahrung, das Rückbesinnen auf die Kräfte der Natur, gemeinsame Arbeit, gemeinsames Kochen, gemeinsames Verantworten von Abläufen:
Die Kinder erleben einen Prozess der viel Wissen, Gemeinsamkeit, Verantwortung, Selbstwirksamkeit, Vertrauen und Miteinander beinhaltet.
Alle Beteiligten entscheiden und gestalten mit, erleben die Arbeit als demokratischen Prozess von Absprachen, von Dingen, die auch ungern getan werden, von Erfolgen und Rückschlägen und dem gemeinsamen Umgang damit. Sie erfahren das Wachsen, das Kennenlernen der regionalen Pflanzen- und Nutzpflanzenvielfalt und ihrer Bedürfnisse, erfahren etwas über das Leben, über Warten, sich freuen und gemeinsam das Gehegte genießen. Dabei ist es stets wichtig, dass die SchülerInnen die praktische Arbeit und die damit verbundenen Erfahrungen und Kompetenzen im Team als Stärkung erfahren, die ihnen neben der Schule die Möglichkeit gibt, Wissen in unterschiedlichsten Bereichen zu erlange. Das Wertschätzen von gesundem Essen, gemeinsames Essen und gemeinsamer Arbeit, das Stärken des Selbst, letztendlich durch den Magen und die verantwortungsvolle Einbindung der Beteiligten, steht im Vordergrund.


Koch AG

Regelmäßig findet eine Koch-AG statt, hier wird gemeinsam in unserer Kinderküche gebacken und gekocht. Wir überlegen uns gemeinsam Rezepte, gehen einkaufen, nutzen Lebensmittel und Kräuter aus dem Schulgarten und bereiten gemeinsam leckere Gerichte für uns und unseren Hort zu.


Der Demokratietag

Kinder machen Demokratie

Text: Henriette 10 Jahre

An der Grundschule an der Marie, im Netzwerkhort wurde beschlossen das am Dienstag dem 9.2.2017 der Demokratietag stattfinden soll. In Vorbereitung auf den Demokratietag, konnten alle Schüler aus der fünften Klasse, die im Netzwerkhort sind eine Patei gründen oder einer beitreten. Es erschlossen sich erste Pateien wie: Die BPD (Berufs Patei Deutschland), die sich dafür einsetzt das im Hort verschiedene Berufe ausgeführt werden können. Ausserdem gibt es die Demokratische Netzwerkhort Patei (DDNP) die wenn sie gewählt wird, einen Süssigkeitenautomaten erkämpfen will.

Und die letzte Patei, mit dem Namen Netzwerk für Tier und Umwelt dessen Ziele es sind einen Streichelzoo auf dem ASP zu eröffnen und mehr Blumen auf der Marie. Die Vorbereitungen liefen alle auf Hochtouren. Jede Patei wollte das Beste Wahlprogramm haben und musste auch natürlich ein Plakat wo alles drauf stand, welche ihre Pläne für die Zukunft waren, ein eigenes Wappen für die Patei usw. Sie mussten auch aufpassen das niemand irgendwem die Ideen, die auf dem Plakat standen klaute. Dies ging ein paar Tage so bis es endlich so weit war. Der große Tag war gekommen, auf den alle hingefiebert hatten.

Am Anfang gab es noch einige Schwierigkeiten, weil einiege Pateivorsitzende noch nicht da waren. Aber sie sollten ihre Patei doch vorsellen. Glücklicher weise konnte der Demokratietag doch noch pünktlich um 14:00 Uhr beginnen. Am Anfang leitete unser Hortleiter Martin (die Kinder nennen ihn liebevoll Kubie) alles kurz ein in dem er noch mal sagte wie alles ablaufen würde. Zu erst guckten alle Kinder in der Aula ein Paar kurz Filme zu dem Thema Demokratie. Anschließend stellten sich die einzelden Pateien vor und danach konnten sich wenn Kinder noch wo llten sich den einzelden Pateien anschließen oder eine eigene gründen. Es enstand in dieser zeit zwi neue Pateien namens: Die KRP (Kinderrechtepatei) und DIE UMWELT DU. Als sich alle Pateien gefunden hatten konnten sie ein Quiz beantworten, zu den Kurzfilmen am Anfang. Aber wie das nu mal so ist kann es nur einen Sieger geben. Also musste jeder zum Ende hin wählen ,sogar die Erzieher mit einer richtigen Wahl Urne. Da es aber so viele Zettel waren konnte das Wahl Ergebnis erst am nächsten Tag veröffentlicht werden.

Als alle gewählt hatten konnte man auch noch an der KIKO (Kinderkonferenz) teielnehmen. Dort wurden wichtige sachen besprochen die die Kinder angesprochen hatten (zu weiteren Informationen zur KIKO können ihr Martin, Ramona, Franzie oder Max ansprechen). Es wurde beschlossen das die KIKO jetzt regelmäßi stattfinden sollte. Nun war der alles entscheidene Tag gekommen. Welche von den 5 Pateien würde gewählt werden ? Gegen 14:00 Uhr versammelten sich alle die Interesse hatten im Raum von Frau Arndt. Es gab zwei Preise zu gewinnen einmal für den Wahl Sieger und einmal für die Patei die das beste Quiz hatte beantworten können. Der große Augenblick war gekommen mit 10 stimmen vorm zweitplatzierten hatte die … BPD gewonnen. Sie gewann einen 30 Euro Gutschein ujm für den Hort ein Spiel im Wert von 30 Euro zu kaufen. Der Sieger des Quizes war die DDNP. Sie gewann eine Gummiebärchentütte die sie sich untereinander aufteilen sollte.

Nun war der große Tag vorbei doch jede Patei will seine Ziele weiter verfolgen.


Fußball AG

Spiel, Spaß und Lernen steht im Vordergrund der Fußball AG.

Die AG ist ein bestehendes Angebot vom Netzwerkhort, an die Kinder der Grundschule.

Jeden Montag 14:30-15:45 Uhr spielen die Jungen zusammen mit Max in unserer Turnhalle und donnerstags 14:30-15:45 Uhr trainiert Martin mit den Mädchen.


Kinderkonferenz – KiKo

Die Kinder können in einer kleinen Box, die immer im Kreativitätsraum steht, Wünsche und Anregungen für die KIKO sammeln. Einmal pro Monat, findet die Kinderkonferenz dann in der großen Aula in einem Kreis statt. Meist führt ein Teamitglied die ca. einstündige KIKO und leitet das Gespräch. Es wird anschließend ein Protokoll formuliert, um gemeinsam besprochene Lösungen oder Wünsche für die Kinder transparent zu machen. Sie bietet den Hortkindern die Möglichkeit an, freie und konstruktive Meinungsäußerungen und um ihre persönlichen Wünsche für den Hort vorzubringen.


Rausgehtag

Jeden Dienstag gehen wir nach draußen - auf das Gelände der Marie, in den Schulgarten und auf den Schulhof. Tischtennisschläger, Fußbälle und andere Spielsachen nehmen wir mit und verbringen den Nachmittag unter freiem Himmel.


Kiezrunde

Ab dem 2. Schulhalbjahr der 4. Klasse, dürfen unsere Kinder auf die sogenannte "Kiez Runde" . Hierfür gibt es einige Regeln:

  • jedes Kind braucht eine Einführung von einem Erzieher (d. h. einen Kiezrundgang)
  • jedes Kind braucht die Einverständnis eines Erziehungsberechtigten
  • zeitliche Begrenzung von max. 45 Minuten
  • mindestens zu Dritt
  • im Notfall bleibt immer ein Kind beim Verletzten und ein anderes holt sofort Hilfe
  • An- und Abmeldung beim Erzieher
  • rote Markierung ist die Grenze des Kiezes
  • 2x pro Woche